Rezensionen zu „Perlen der Literatur“

Mit  einem Klick auf den jeweiligen Namen lesen Sie …

… den Beitrag von Maren Schönfeld in der Auswärtigen Presse.


Und eine weitere Rezension der Bloggerin Verena Lüthje.


Kölner Leselust: Heike Baller schrieb über unser Buch von Heinrich Mann „Die kleine Stadt“.


Instagram-Account lire.pour.devenirConstanze Baumann schrieb über vier unserer Bücher.


Das Literaturblog von Stefanie heißt www.bellaswonderworld.de – sie schrieb dort über drei unserer Perlen-Titel.


litera.tur.rischSarah Kolbe schrieb über die Titel von Franz Kafka, Felix Timmermans und Heinrich Mann, drei unserer Bücher.


Pirckheimer GesellschaftAbel Doering schrieb in Heft 244 der lesenswerten Zeitschrift Marginalien über unsere Buchreihe und lobte u. a.: „Diese Reihe ist, um in der Sprache zu bleiben, wahrlich die Hebung versunkener Schätze aus den Tiefen des schriftstellerischen Ozeans, eine Bergung literarischer Perlen.“

Auf der Website des FOLKmagazins schrieb die Preisträgerin des Kinder- und Jugend-Literaturpreises Gabriele Haefs über Pallieter von Felix Timmermans aus unserer Perlen-Reihe.

Leseschatz: Buchhändler Hauke Harder aus Kiel empfahl seinen Lesern im Blog mit vielen tausend Abonnenten aus unserer Buchreihe den Band 15: Irène Némirovsky – Ida, Im Rausch des Weins. www.leseschatz.com

Es sind bereits 20 Bücher lieferbar, danach kommen jährlich etwa 8 Titel dazu. Beste Ausstattung: Leineneinband, Hardcover mit Fadenheftung, Silberprägung, Bauchbinde etc. sind unser Markenkennzeichen.

Wir nennen die Reihe Perlen der Literatur und stellen Ihnen darin europäische literarische Highlights aus dem 19. oder 20. Jahrhundert vor: wiederentdeckte Titel von Irène Némirovsky, Arthur Schnitzler, Grazia Deledda, Michael Krüger, Felix Salten, E.T.A: Hoffmann und Virginia Woolf. Weiterhin unter den ersten 13 Bänden: Walter Benjamin, Robert Louis Stevenson, Elizabeth von Arnim, Elisabeth Langgässer, Antje Thietz-Bartram, Gorch Fock, Felix Timmermans, Christian Morgenstern, George Orwell, Franz Werfel, Franz Kafka, Hannelore Valencak und Heinrich Mann. 

Jedes Buch hat eine individuelle Typographie, ein von einem Designer gestaltetes farbiges Vorsatzpapier, kalligraphisch hervorgehobene Zitate und ein einordnendes Vorwort – auf rund 200–300 Seiten im handlichen Format für je 15 €.

In unserem Beirat arbeiten Germanisten, Lektoren, Romanisten und Anglisten sowie Lektoren und Dozenten mit. Eine Vielzahl an Leserinnen und Lesern geben uns Empfehlungen, sodass wir die wahren Perlen finden können.

Jetzt sind alle Bände lieferbar. Bevor unser Shop online geht, finden Sie hier alle Bände beschrieben. Details zu allen Büchern finden Sie hier (Klick).