6 | Pallieter

„Voll von Schlemmerei, naturliebend, wortgewaltig und poetisch von Felix Timmermans beschrieben.“ Der pfiffige Bauer Pallieter wurde – ähnlich wie bereits der deutsche Till Eulenspiegel – zu einem flämischen, ja fast zu einem europäischen Nationalheld: hunderttausendfach gelesen, übersetzt, verfilmt und in Denkmalen verewigt. Das 1916 geschriebene Buch ist heute, in einer Zeit, in der Sinnsuche in Konsum und Besitz kaum mehr Grenzen kennt und anerkennt, aktueller denn je – das perfekte Buch zur Entschleunigung.

Felix Timmermans: Pallieter, Originalausgabe von 1916, neu bearbeitet, 224 Seiten, 12,6 x 21,1 cm, Leinen, ISBN: 978-3-941905-30-6, Band 6, 15,00 Euro 


Fragen für Literaturgruppen und Lesekreise: 

  1. Könnten Sie sich auf Dauer mit so einem einfachen Leben wie Pallieter zufriedengeben?
  2. Scheint er zu Anfang des Buches glücklich?
  3. Können Sie Parallelen zu Till Eulenspiegel erkennen?
  4. Macht Pallieter das Beste aus seinen Möglichkeiten?
  5. Meinen Sie, Pallieter kann sich nur so erfüllt schätzen, weil er nicht weiß, was er vermisst?
  6. Inwiefern kann das Buch als Gegenentwurf zum Weltenbummlertum gelesen werden? Reicht das Leben an einem Ort?