2017: artists' books

Ab Juli 2017 fertigen wir im Kundenauftrag Künstlerbücher.

  • Auflage: 3, 5, 10 Exemplare
  • mit ISBN
  • Leineneinband mit 200 Seiten
  • mit beigeklebten Originalen
  • Verkaufspreis: 200 € bis 2.000 €

Bisher versteht man unter Künstlerbüchern Unikate, wertvoll und ­anders als Bilder mit ­wenig Platzbedarf sehr gut aufbewahrbar. Sie sind gut transportabel und ­erfreuen den Besitzer bei jedem Blättern erneut.

Sie werden selten von Künstlern als Einnahmequelle genutzt und sind nicht reproduzierbar.

Künstlerbücher haben keine ISBN und sind weder bei der Deutschen Nationalbibliothek zur Ausleihe verfügbar noch über den Buchhandel bestellbar.

Zeichnungen, Fotos, Skulpturen und Bilder sind von vielen Künstlern, wenn überhaupt, nicht vollständig in Buchform verfügbar.

Digitaldruck? Würde man Werke als Buch im Digitaldruck in ­Kleinst­auflagen ­herstellen, sind nur wenige Buchformate und ­Papiersorten verfügbar. Sie können hier aber gut 3–10 Personen ­erreichen (Sammler, Famile). Leporelloseiten oder das Einfügen von Originalen sind hier nicht möglich.

Brauchen Sie hingegen eine edle Ausstattung, bleibt nur der Offsetdruck mit Vorlaufkosten von ca. 15.000 € und die Notwendigkeit, mehr als 500 Bücher zu produzieren und zu lagern. Auch hier können Sie keine Originale zur Aufwertung einfügen.

  

 

Neu: Das Künstlerbuch aus dem Input-Verlag: Sie als Künstler stellen Ihr gesamtes Werk oder einen thematischen ­Ausschnitt auf 200 Seiten im Querformat vor – auf Wunsch gerne dreisprachig.

Ihre Kunden kaufen nicht einzelne Bilder oder Skulpturen, sondern ein signiertes Buch mit Unikatseiten für 200 € bis 2.000 €. Somit vermeiden Ihre Sammler Stell- und Hängeprobleme und haben dennoch ein leicht aufbewahrbares Künstler-Original von Ihnen.

Lassen Sie uns Ihr Künstlerbuch produzieren, und Sie haben viele ­Vorteile auf Ihrer Seite.

Über die ISBN ist Ihr Buch auch noch in 100 Jahren über die Deutsche National- oder Ihre Landes-Bibliothek recherchierbar und entleihbar.

Über jede deutsche Buchhandlung ist Ihr Buch innerhalb von 24 Stunden über den Buchgroßhändler Libri lieferbar.

Sie haben bei uns einen festen Einkaufspreis. Sie legen den Ladenpreis selbst fest. Vom Käufer erhalten Sie direkt den vollen Verkaufspreis.

Bei Verkäufen über den Verlag und Buchhandel: Mit der jährlichen ­Abrechnung erhalten Sie die Differenz zwischen Netto-Verkaufspreis und ­Einkaufspreis voll ausbezahlt.

 

  • Sie liefern Texte als Word-Datei. Bei dreisprachigen Texten lassen ­wir Ihre Texte von Profi-Übersetzern ins Englische und Französische ­übertragen.
  • Sie haben bereits eine Auswahl von 130 bis 180 Bildern oder Fotos.
  • Im besten Fall haben Sie verwertbare Fotos oder Scans der Werke. 
  • Wir besprechen das Layout in Hamburg oder bei Ihnen.
  • Das Buch enthält 3–10 Künstleroriginale. Wir liefern Ihnen Vorgaben für die Größe und die einzuhaltenden Ränder.
  • Bei einem Besuch in Hamburg stellen wir Ihnen gerne kostenfrei eine Übernachtungsmöglichkeit zur Verfügung.
  • Nach rund vier Wochen erhalten Sie zweimal Korrekturexemplare ohne weitere Berechnung. Wir können Ihnen auch gerne PDF-Daten liefern.
  • Sie senden uns auf dem Postweg das korrigierte Exemplar zu. Rund sechs Wochen später sind Ihre Bücher bestellbar oder über Bibliotheken ausleihbar.
  • Preise und Details besprechen wir vorab persönlich.
  • Gerne senden wir Ihnen einen kleinen Farbprospekt zu: www.artistsbooks.eu

 

2016: profund

Mittel Juli 2016 ist die Nullnummer der Vierteljahresschrift profund erschienen. Herausgeber ist der Verein Mediale Kulturförderung

Chefredakteur von profund ist Ralf Plenz, der bereits 20 Jahre lang das Loseblattwerk Verlagshandbuch verantwortet hat. Zu bestellen über die ISBN 978-3-941 905-80-1

Die besonderen Merkmale

  • ein Schwerpunktthema auf 144 vierfarbigen Seiten
  • zweisprachig deutsch/englisch
  • 5 Beiträge je Heft: kenntnisreich, kritisch, nachhaltig
  • jede Ausgabe mit 30-40 Illustrationen ist von einem anderen Künstler gestaltet
  • Querformat 24 x 17 cm, fadengeheftet
  • werbefrei, mit 8 € je Ausgabe preiswert

Auf der Frankfurter Buchmesse stellten wir Ihnen diese innovative Besonderheit vor. Die Resonanz war wirklich sehr erfreulich.

 

Katalog 2015

Mit 20 Seiten Umfang ist unser aktueller Katalog sehr üppig geworden. Die Bildersprache und der Text laden zum Verweilen und Schmökern ein. Hier finden Sie den Katalog als Download. 

Hamburg macht Karriere – und das nicht nur als kosmopolitische Weltstadt. Wo immer man hinkommt, alle schwärmen von der Stadt an der Elbe. Jüngst war Hamburg Schauplatz der starbesetzten Verfilmung eines Kriminalromans von John le Carré – die Stadt als Schauplatz finsterer Machenschaften. Die Beatles oder Helmut Schmidt, viele haben hier ihren Weg gefunden. Aber Hamburg hat auch noch eine andere, eine leise und verführerische, eine praktisch-erotische und eine paradiesische Seite. 

Drei Hamburg-Bücher der besonderen Art erzählen davon. Hier nochmal der Link zum Katalog als Download. 

Neu dabei: eine Doppelseiten mit Holzschnitten des Hamburger Malers und Grafikers Christian M. Beier, gedruckt im Hamburger Museum der Arbeit. Zu vier Themenbereichen hat er je 30 Holzschnitte verfasst. Seine Kataloge kosten jeweils eine Schutzgebühr von 5 Euro. Diese werden beim Kauf von Originaldrucken (signiert, nummeriert, je nach Größe 90 bis 180 Euro) verrechnet.

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! können Sie bestellen.

 

Hardcover 2014

Grit Giebelhausen: Eros trifft Lolita

Das „erste Mal“ – fast jeder erinnert sich an seine erste sexuelle Erfahrung. Grit Giebelhausen, Therapeutin und Journalistin, lässt in „Eros trifft Lolita“ zwölf Hamburger Frauen aus sehr unterschiedlichen Berufen erzählen, wie das „erste Mal“ ihren späteren Lebensweg bestimmt hat oder eben auch nicht. 

Es stellt sich hierbei die Frage, ob man anhand der ersten sexuellen Erfahrung den weiteren beruflichen Weg nachvollziehen kann. War das „erstes Mal“ bei Frauen, die beruflich mit Erotik zu tun haben so viel anders als bei einer Krankenschwester oder Konditorin? 

Anhand der Portraits mit Interviewteilen wird deutlich, inwieweit das „erste Mal“ spätere Entscheidungen im Leben dieser Frauen beeinflusst hat.  

Nach jeweils zwei Kapiteln reflektiert die Autorin über die von den Frauen geschilderten Erfahrungen. Das Buch bewegt sich auf der Grenze zwischen Biografiearbeit und Sachbuch.

Grit Giebelhausen: Eros trifft Lolita - Die Unschuld verloren, die Freiheit gewonnen? Hamburger Frauen erzählen von Liebe, Leben und Lust

252 Seiten, Hardcover, 19 Euro

ISBN 978-3-941905-42-9